Waxing

Abgesehen von dem Brazilian-Waxing können im Prinzip auch alle weiteren Bereiche des Körpers von Haaren beseitigt werden. Besonders beliebt sind dabei Ober- & Unterschenkel. Weil Damen sich ziemlich oft rasieren zu haben, für den Fall, dass diese ebene Beine besitzen möchten, ist „Waxing“ bei diesen häufig eine riesige Erleichterung. Man mag jedoch neben den Waden auch wachsenBrauen, die Brust, den Zwischenraum von Oberlippe & Nase, die Füße und auch die Arme. Dies scheinen die beliebtesten Bereiche, allerdings würden selbstverständlich auch eine Menge weitere klappen.

Waxing hält deutlich länger verglichen zu Enthaarungswegen und ist Grund für ein merklich weicheres Hautbild.
Mehr und mehr „Waxing-Studios“ machen auf und werden von stets mehr Personen kontaktiert. „Waxing“ funktioniert an so gut wie saemtlichen Körperbereichen.

Ganz besonders beliebt scheint das Brazilian-Waxing. Dies respräsentiert das Waxing im Intimbereich. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, die sich alle immense Popularität genießen. Ein Klassiker wäre der Hollywood Cut, welcher den Ursprung vom Brazilian-Waxing darstellt. Hier entfernt das Waxing-Studio alle Haare in dem Intimbereich und ebenfalls in der Pofalte. Das ist wahrscheinlich die gefragteste Form vom Intimwaxing.

Das „Waxing ist mittlerweile ziemlich beliebt. Frauen sowie auch Männer haben einfach keine Lust mehr sich ständig rasieren zu müssen & die Depilation mit Wachs ist somit sehr viel einfacher.

Während eine Haarentfernung durch die Rasur beziehungsweise durch Haarentfernungscreme nur an der Oberfläche klappt, wird bei dem Waxing das Haar bis zur Haarwurzel beseitigt, so hält die Wirkung sehr viel länger und auch bestimmte Stoppeln verschwinden.

Allerdings auch weitere Formen stehen zur Auswahl. Ebenfalls sehr beliebt wäre der Landing Strip, bei welchem die Frau einen dünnen Streifen aus Schamhaaren hat.

Nach dem „Waxing“ darf eine Person sich für 24 Stunden nicht unter der Sonne befinden nicht unter die Sonne und ebenfalls nicht in das Sonnenstudio beziehungsweise in die Sauna gehen. Die enthaarten Bereiche sollte man darüber hinaus sehr gut pflegen, wofür sich besonders fetthaltige Cremes und Lotionen eignen. Hiernach ist das Waxing vorbei und ein Mensch darf sich über eine beständig weiche Hautoberfläche erfreuen.

Für das „Waxing“ nutzt man besonders dafür hergestelltes Wachs, das warm auf die Hautoberfläche aufgetragen wird. Sobald das Wachs etwas abgekühlt ist, zieht der Profi es schlicht und einfach ab und alle Haupthaare, welche sich unter dem Wachsstreifen befinden, werden da mit herausgezogen. Dies verspricht einen bis zu einem Monat lang anhaltenden Effekt & erst dann kann gegebenenfalls eine neue Haarentfernung anhand Wachs vorgenommen werden.

Es existiert allerdings auch das „Freestyle Waxing“. Mit der Form kann man theoretisch sämtliche Modelle bestehend aus Schamhärchen stehen lassen & so einen ganz besonderen Effekt erzeugen.

Nur anschließend wird Wachs aufgetragen und nach dem dieses etwas abgekühlt ist, gegen die Haarwuchsrichtung rasch abgezogen. Alle Härchen, welche mehr als einen Millimeter lang sind, können schließlich auf diese Weise entfernt werden.

Wenn jemand ins Waxing-Studio geht, werden zunächst einige zusätzliche Sachen mit der Hautoberfläche durchgeführt. Zunächst entfernt man den Körperbereich, welcher danach von Haaren beseitigt werden soll von Fett. Dies dient dazu, dass das Wachs zuverlässig hält und dadurch alle Härchen beseitigt werden können. Anschließend wird die Stelle desinfiziert um Unsauberkeiten vorzubeugen. Falls die Person zu besonders dollem Schwitzen tendiert, sollte der Bereich darüber hinaus noch mit Puder versehen werden um diese ein wenig zu trocknen.

Bei dem Bikini Lines Waxing sind bloß Haare, welche aus einem Bikini herausschauen, beseitigt.