sehenswürdigkeiten dresden

Misamt den sieben Weltwundern können die zahlreichen Touristenattraktionen der Florenz an der Elbe zwar nicht mithalten, dafür gehören sie bundesweit zu den attraktivsten, einzigartigsten Attraktionen. Das Einzigartige an der Florenz an der Elbe ist außerdem, dass sich die zahlreichen Sehenswürdigkeiten gewissermaßen gegeneinander reihen. Diese sind allesamt äußerst in der Nähe zueinander und dürften hiermit ebenfalls allesamt unbeschwert besichtigt werden. Dies ist nirgendwo anders der Fall. Es reicht den Ort zu Fuß zu durchlaufen, unnötiges Umsteigen von Bahn und Bus sind passé.

Jene Dresdener Sehenswürdigkeiten sind auf der ganzen Welt bekannt und angesehen. Frauenkirche, Zwinger, Residenzschloss, Elbschlösser, Semperoper, die Hellerauer Gartenstadt – diese bilden bloß einen kleinen Vorgeschmack auf das, was die Stadt den Besuchern wahrhaftig zu offerieren hat. Ebenso jene architektonischen Bauwerke der Stadt wurden ein paarmal preisgekrönt und unter Architekturbegeisterten sehr angesehen.

Archäologen belegten, dass die Stadt früher bereits während der Steinzeit besiedelt gewesen ist. In Dokumenten ist die Florenz an der Elbe erstmals 1206 genannt geworden und repräsentiert somit eine historische Stadt. Dieser Ort wurde nach und nach erst einmal zum kurfürstlichen Domizil und anschließend zum Kapital der sächsischen Bewohner.

An dem linken Elbufer befindet sich das geschichtliche Zentrum Dresdens. Dereinst war Dresden umschlossen durch gewaltige Festungsmauern um die prachtvolle Residenz ehemaliger Kurfürsten zu beschützen. Auch heutzutage hat die Residenz in keiner Weise an Pracht verloren. Nein, das Domizil erstrahlt durch die neumodischen Abschnitte Dresdens nur noch stärker.

Die Elbflorenz repräsentiert einen erwähnenswerten Ort mit etlichen geschätzten Touristenattraktionen. Die Stadt befindet sich in dem Südosten Deutschlands und in der Nähe von Leipzig. Die Stadt ist die Landeshauptstadt Sachsens und die 2. populationsreichste Stadt nach Leipzig. In Deutschland bildet die Stadt den elften Platz für die bundesweite Bevölkerungspopulation.

Dresden ködert seine Touristen seit hunderten von Jahren aufgrund seiner einzigartigen ebenso wie aufregenden Verknüpfung von Moderne und Tradition. Zahlreiche geschichtsträchtige Bauwerke sind bis auf den heutigen Tag vollständig erhalten und bilden ein bedeutendes Anlaufziel der vielen Touristen in der Stadt. Der einzigartige Charme der Stadt wird ganz besonders bei einem Spaziergang durch die altehrwürdige Kernstadt deutlich, an welchem Ort sich im Übrigen die ehemalige Residenz der sächsischen Kurfürste wieder findet. Ein Ausblick auf jene einzigartige Flusslandschaft der Elbe rundet den Spaziergang ideal ab.

dresden sehenswürdigkeiten liste

Dresdner Könige haben wegen ihrer Kunstleidenschaft ebenfalls eine Sammelleidenschaft für einzigartige Gemälde entwickelt. Diesen Menschen müssen wir danken, dass dort inzwischen eine Menge Kunstmuseen existieren, wie bspw. das Grüne Gewölbe bzw. die Türckische Cammer. Sie beeindrucken Touristen und Einheimische gleichartig immer wieder auf das Neue durch ihr vielfältiges Angebot an Gemälden.

Oft erhält Dresden folgenden Titel: Florenz des Nordens. Der Grund dafür sind ehemalige zahlreiche wertvolle Kunstansammlungen und die mediterrane einzigartige Architektur wie auch zuletzt ebenfalls jene geographische Position im Elbtal.

Die Stadt repräsentiert den politischen Dreh- und Angelpunkt vom sächsischen Bundesstaat, weil es die Hauptstadt repräsentiert. Die kreisfreie Stadt Dresden bildet darüber hinaus den Verkehrsknotenpunkt des Dresdner Ballungsraums. Die Florenz an der Elbe ist eine der gesamtwirtschaftlich lebhaftesten Städte des Landes.

Ungeachtet der immensen Zerbombung während des 2. Weltkriegs konnte die Elbflorenz beachtenswerte Symbole wiederherstellen. Das wahrscheinlich wichtigste Symbol der städtischen Rückgewinnung repräsentiert die „Frauenkirche“ in der Altstadt von Dresden.

Die Altstadt ist ungeachtet ihrer Traditionalität zur selben Zeit der Dreh- und Angelpunkt der Stadt. Dort befinden sich das Dresdner Rathaus und der Sächsische Landtag. Einkaufsmöglichkeiten existieren in großer Anhäufung im Altmarkt.

Die Stadt liegt innerhalb der Dresdener Elbtalweitung und ist von dem Norddeutschen Tiefland, dem Mittellauf der Elbe sowie ebenfalls der Mittelgebirgsschwelle umgrenzt.