Nachhilfe Berlin

6 Monate vor den Abschlussprüfungen schrieb ich mich bei der Nachhilfe an, um Förderung zu kriegen und die Prüfungen ansatzweise souverän zu meistern. Ich war insgesamt ganze 3 Mal pro Schulwoche da und bekam 1 1/2 Stunden Nachhilfe. Die Nachhilfelehrerin war sehr hilfsbereit und ich konnte alles verstehen. Wir feilten besonders an meinem Wortlaut, dadurch, dass wir eine Menge Schriften verfassten und extrem viele literarische Texte lasen und sie im Nachhinein aus analytisch begutachteten.
Auf alle Fälle kann ich sagen, Nachhilfe ist mir echt geholfen hat. Die Klausuren habe ich mit einer guten Note absolviert und freue mich bis Heute über die Unterstützung.

Deutsche Satzstruktur können viele Deutsche noch nicht einmal. Es gibt eine menge zu berücksichtigen und sogar deutsche Menschen können halt die Sprache nicht meistern. Das beflügelt einen kleinen Jungen natürlich nicht wirklich deutsch zu lernen, welche sogar Erwachsene, die die Kinder vielleicht als Vorbilder nehmen, nicht fehlerfrei beherrschen. Ich habe sehr große Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache. Sowohl im Sprechen, Lesen oder Verfassen von Texten. Beim Sprechen habe ich die Fehler nicht in der Betonung sondern mit grammatikalischen Dingen. Das Bilden von Sätzen ist echt eine sehr große Schwäche, jedoch meine Rechtschreibung ist dagegen auch nicht besser. So ist der nächste Punkt das Verfassen von Texten. Orthografie ist allerdings nicht besonders schwer zu lernen im Gegensatz zur Grammatik. Beim Schreiben von verschiedenster Texten wurde mir immer gesagt, dass meine Art des Schreibens und mein Wortschatz sehr schlecht sind. Zu meinem Leseverständnis kann ich sagen, dass ich wegen meines nicht so großen Schatzes an Wörtern viele Schriften nicht verstehe. Manchmal sind es eben eine zu hohe Menge an Wörtern, die ich nicht kenne und entsprechend selbstverständlich den Sinn des Wortes nicht kenne.

Ich bin ein Mensch, welcher einen Migrationshintergrund hat. Meine Eltern kommen aus der Türkei. Ich bin mit zwei Sprachen aufgewachsen. Als ich 5 war sind wir nach Deutschland umgezogen. Dadurch fing ich erst mit 5 Jahren an die deutsche Sprache zu lernen. Natürlich war es nicht leicht für mich. Meine Eltern konnten ebenso kein Deutsch, als wir nach Deutschland kamen. Man kann sich ja vorstellen wie es für mich war als ein Türke, welcher im Schulleben eine komplett neue Sprache lernt und aber sonst immer auf Türkisch redet. Erwartungsgemäß wird das Lernen der neuen Sprache dadurch eher zum schlechten beeinflusst. Zudem hausen wir in Berlin Neukölln, dort wo es eine hohe Konzentration von türkischen Migranten gibt und das meiner Meinung nach nicht der optimalste Faktor ist um sich zu integrieren. Dazu kommt auch noch, dass Deutsch mit einer der schwierigsten Sprachen ist.

In Deutschland zu leben ohne die Sprache zu lernen war nicht einfach. So bekam ich in der Schule einen Nachhilfe Lehrgang, um mein Deutsch zu verbessern. Es tat sich was. Ich merkte selber, wie meine Sprache deutlich besser wurde. Mit zwölf Jahren war ich sehr zufrieden mit den Erfolgen in der deutschen Sprache. Aber meine Schlauheit und Kenntnisse langten für die schule keineswegs.