KFZ Sachverständiger

Da es draußen jedoch zu kalt war, haben wir es uns gemütlich in meinem Fahrzeug gemacht. Früh morgens standen meine beiden Kollegen komplett verkatert auf. Danach gönnten sich die beiden ein Konterbier, um diesen Kater zu beseitigen. Weil ich kurz darauf erneut zu der Uni musste, entschieden wir uns, nach Hause zu fahren. Bei der Heimfahrt hab ich bereits bemerkt, dass die Wagenkupplung ein wenig locker war und etwas nicht stimmte. Zunächst ignorierte ich es, doch als ein Kollege zu mir sagte, dass das sehr gefährlich werden könnte, entschied ich mich , einen KFZ-Sachverständiger aufzusuchen.

Mein Auto habe ich nun schon 5 Jahren. Zu der Zeit hatte ich keine Probleme mit meinem Schmuckstück. Es geht übrigens um einen Opel Corsa, der mir ziemlich wichtig geworden ist. Jedoch früher oder später sollte man einfach ein KFZ Gutachter engagieren, welcher sich nochmal das Auto angucken sollte, um zu gucken, ob alles noch in Schuss ist. Ich jedenfalls, habe meinen Wagen dauerhaft gründlich gepflegt.

Dieser war der Meinung, dass einiges mit dem Motor nicht stimmen würde und ich deswegen Schwierigkeiten mit der Kupplung hätte. Ich habe mein Auto dort einen Tag gelassen & durfte den bereits am Folgetag mitnehmen. Bei der Testfahrt, waren alle Probleme aufgrund der Kupplung beseitigt. Ich war sehr zufrieden über das Ergebnis & mag allen unbedingt nahelegen, einen Besuch bei dem KFZ-Sachverständiger zu vereinbaren.

Hamburg KFZ Gutachter

Meine Schwester riet mir einen, der ganz in geringer Entfernung war sowie zusätzlich noch ziemlich gut zu sein scheint. Als ich dort anrief, hörte sich der Mann äußerst geduldig mein Problem an und hatte mir ziemlich zügig einen Besichtigungstermin gemacht. Am besagten Termin bin ich schließlich mit meinem Opel Corsa zum KFZ-Sachverständiger gefahren . Dieser hat sich mein Fahrzeug in meiner Anwesenheit umfassend angeguckt sowie zudem noch meinen Motor geprüft. Da ich mich nicht mit einem Getriebe sowie einem Motor eines Fahrzeugs auskenne, hab ich dem KFZ-Sachverständiger blindlings getraut.

Ich erinnere mich noch, wie ich unüberlegt mit 2 Freunden an die Nordsee gefahren bin bei 32 Grad. Es handelte sich in diesem Fall um 500 Kilometer. Keine Ahnung, was uns dazu geritten hat, aber wir wollten schon immer dahin. Wir packten nicht eine Menge ein. Die Kollegen haben sich zusätzlich ein paar Bierkästen mitgenommen, um sich auf der Fahrt dorthin abzufüllen. Weil ich ohnehin kaum trinke, hat mich dies auch nicht wirklich gestört. Auf alle Fälle, nach einigen Stunden sind wir dort angekommen. Wir haben da gegrillt & haben im Wasser relaxt. Es ist ziemlich angenehm gewesen. An dem Abend haben wir dann den Sonnenuntergang beobachtet. Es sah beeindruckend aus, auf welche Weise die Sonne am Meer einfach verschwindet. Hinterher machten wir noch ein kleines Feuer, um uns zu wärmen. Da wir abermals Appetit hatten, haben wir uns entschieden, Marshmallows & Stockbrot über dem Lagerfeuer zu grillen. Nachdem es tatsächlich so dunkel wurde, dass man nicht mal mehr seine Hand sehen konnte, entschlossen wir uns, uns aufs Ohr zu hauen.