Impressionismus: Die bleibenden Eindruck

[ad_1]

Ein Stil, der in eine Bewegung gedreht und dann im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts, die die Wahrnehmung eines Künstlers zu einem vorhandenen, wo es war, betonte erzogen über den Wechsel zu einem günstigen Niveau der Kompositionstechnik zusammen mit der Ideologie des Gemäldes benachbart zu der Bedeutung des Subjekts selbst.

Obwohl Impressionismus wird vor allem als eine Bewegung der Bildenden Künste aufgenommen, aber es beeinflusst auch andere Formen des künstlerischen Ausdrucks, wie Literatur und Musik hat auch eine leichte Veränderung und neue Entstehung im Rahmen dieser Bewegung. In der Literatur; betont mehr auf unmittelbare Aspekte von Objekten oder Handlungen ohne zu bezahlen Aufmerksamkeit auf Details, während im späten 19. und frühen Musik des 20. Jahrhunderts, üppige Harmonien, subtilen Rhythmen und ungewöhnliche Klangfarben wurden verwendet, um schüren Stimmungen und Eindrücke. In diesen beiden Ausdrucksformen, unter dem Einfluss des Impressionismus wurde Erholung der objektiven Realität entmutigt und durch die Praxis der Entwicklung von eigenen subjektive Reaktion auf ein Stück Arbeit auf tatsächlichen Erfahrungen ausgetauscht.

Schönen Künste im Allgemeinen, hat dieses Theorie besser geeignet für ihre etwas verwischen und manchmal vage Objekte; wo viele Dinge könnte durch das Licht reflektieren und unvollständig ausgefüllte Formulare, durch schnelle Reihe von kurzen Anschläge der reinen und hellen Farben gestalteten gesagt werden. Auf der anderen Seite, Skulptur, kam auf diese Art mit teilweise modelliert Volumen, Flächen zu einer ungleichmäßigen Lichtreflexion aufgeraut.

Also, die sofortige visuelle Eindruck durch die Verwendung von unvermischten Primärfarben, kleine Schlaganfälle, teilweise modelliert Formen und das Element von reflektiertem Licht erwies sich als die wichtigsten Merkmale des Impressionismus zu sein. Freier des Malers Arm mit Pinsel in der Hand und die Augen auf das Objekt, machte dieser Stil immer beliebter und befriedigend für alle, da es mehr Spielraum für Sicht und Engel der Wahrnehmung des Künstlers durch ein menschlicher gemacht werden und energischeren Ansatz. Es war wirklich ein Vergnügen, das wechselnde Licht und unterschiedlichen Ambiente in kürzester Zeit zu inhaftieren. Dies brachte in einem ganz neuen Schritt in Richtung Einhaltung normale Dinge unter bestimmten Zauber zur Herstellung einer „Impression“ dafür; Augen Künstlers widerfuhr als Plattform zu studieren und Verfahren zur Verfügung Panorama

Paul C & eacute;. zanne; eine klassische Post impressionistischen Maler selbst, vorausgesetzt, das Konzept in diesen Worten, als er hochgespielt Claude Monet als:

„! Monet ist nur ein Auge, aber was für ein Auge“

Claude Monet (1840 -1926) und seinem Frühwerk „Impression: Sunrise“ hat als den Beginn dieser Epoche mit leuchtenden Farben und fließenden Pinselstrichen verziert angesehen worden, während Edouard Manet (1832-1883), Camille Pissaro (1830-1903), Edgar Degas ( 1834-1917) und Auguste Renoir (1841-1919) waren nicht hinter sich mit der Herstellung von dieser vergleichsweise einfach und unglaublich zeigen Lage Ausdrucksweise durch ewige Impressionen.

Wenn Manet malte Alltagsgegenstände in diesem Stil, es war wie der Versuch, die Betrachter tappen, die aus der gewöhnlichen suchen Dinge, die ein Künstler durch seine außergewöhnliche Vision, war in der Lage, um zu sehen, also sehen lassen, Impressionismus aktiviert einen Künstler, um die emotionale Komponente des Gefühls gewöhnlichen Dinge, die war zu vermitteln nie durch sorgfältige und berechnet Klassizismus oder überwältigend Romantik offenbart.

Auf der anderen Seite Französisch Landschaft wurde immer entlüften durch die Offenbarung Pissaro, Flüsse wurden dann fließt und saftig grünen Feldern wurden Gefühl der Wind weht über die Element des Lebens war in Schwung mit der freudigen Bewegung der Bürste mit der inneren Haltung des Künstlers synchronisiert.

Degas trocken Pastelle und Ölfarben, die Dynamik der Ballett-Tänzer in einer Weise, dass Gesichtsausdrücke waren ebenso wichtig wie die kinesics waren gefangen. Das Licht und Schatten setzen neben dem Aufflackern der tanzenden Körper, Detaillierung der Stress auf musikalisch motivierte Füße und ziel Augen wurde die Identität dieser großen Künstler und ein einzigartiges Merkmal dieser Art.

Neben diesen großen Namen, es gab viele andere Künstler unterschiedlicher Herkunft, die stark von diesem in der Nähe von Instinkt Bewegung verschoben wurden.

Armand Guillaumin (1841-1927) und Berthe Morisot (1841-1927) in Frankreich, Emil Jakob Schindler (1842-1892 ) in Österreich, Mary Cassatt (1844-1926) in Amerika und Luis Jimenez Aranda (1845-1928) in Spanien, wurden im Anschluss an die impressionistischen Stil, neue Horizonte zu offenbaren.

Die Transportwege waren jetzt schnell genug, um nehmen Sie jemanden, der Landschaft am Morgen und erlauben es, zurück durch den Abend.

Dank der Erfindung überraschend wie Zug, viele Maler des Impressionismus konnte am Morgen zu einem Fluss oder einem panorama verführerische Land, wo sie gerührt die Ansicht mit ihren Gefühlen und vermischt sich rasch verändernden Licht in den Dunkelheiten der einfache Stücke gehen ihre groben Leinwand gestalten.

Impressionismus beeinflusst eine Vielzahl von Künstlern in vielen, viele stecken, um sie für Ruhe ihrer Arbeit und dann kam eine neue Überbegriff „Post-Impressionismus“, die eine Reihe von Künstlern umgeben , die vom Impressionismus beeinflusst wurden, sondern nahm ihre Kunst in andere Richtungen, die wir nicht näher eingehen konnte Postimpressionismus in jedem gut definierten Stil, aber im Allgemeinen war es weniger idyllisch und mehr emotional als Impressionist Arbeit.

Die klassische Post- Impressionisten Paul Gauguin (1848-1903), Paul Cezanne (1839-1906), Vincent van Gough (1853-1890), Henri Rousseau (1844-1910) und Henri de Toulouse-Lautrec (1864-1901). [1.999.004] [ 1999002] Die Arbeit von Gauguin mit flachen und einfachen Anatomie und bekränzt tan-Hautfiguren Tahiti wurde seine Identität, während die niederländische Lesekopf (van Gogh) mit seinem einzigartigen Stil und ziehen Pinsel einen immer bleibenden Eindruck als seine „Sun Flower „oder“ Das Weizenfeld „in Bezug auf Technik und“ Die Kartoffelesser „in Konzept inspirierte viele zu kommen.

Toulouse-Lautrec ein neues weniger ölig Stil mit Ölfarben, die einen Effekt wie die Pastelle gab mehr könnte erstellen und legte den Grundstein der Plakatgestaltung durch seine problemlose nachdrücklich lackierten Flächen ohne winzig gezeichneten Objekte.

Während die Gruppen von Pointillisten und Nabis, wurden in der Regel bei den Post-Impressionisten enthalten. [1999004 ]

Diese Bewegung wurde später von der Winkelkurve und Kanten des Kubismus (1908-1914) und der Kraft des Expressionismus (1905-1925) überfordert. Später wurde die Absurdität des Dadaismus (1916-1920), dynamische Haltung des 20. Jahrhunderts durch den Futurismus (1909-1944) und das weiche, zarte Atmosphäre der Phantasie und Träume des Surrealismus (1920-1930) nahm Kunst, neue Länder, wo die Macht und Freiheit Ausdrucks verzerrt die klassischen Formen und stellte es auf abstrakte Ausdruck (1940-1960). [1.999.004] [1.999.002] 20. Jahrhundert mit all seinen industriellen Revolution nahm Kunst überrascht und die kraftvolle moderne Kunst kam aus der Herstellung und als mächtiges Medium entwickelt sich Wenn wir tappen tief, wir den Impressionismus als die Brücke von klassischen Stil an die Schwelle der modernen man finden konnte.

Zweifellos Impressionismus könnte als Grundlage für die gigantische, facetten Wolkenkratzer of Modern Art in Betracht gezogen werden.

[ad_2]