Hochzeiten

Bei der Hochzeitsfeier sollte es selbstverständlich ebenfalls viel Musik geben und da wir auch dort ganz eigene Vorlieben hatten, engagierten mein Mann und ich einen professionellen DJ, der genau den Geschmack von uns trifft und ebenso für Wünsche jederzeit aufgeschlossen ist. Neben unserem Discjockey, welcher erst später spielen sollte, wollten wir zusätzlich eine Band anwesend haben.

Nach langem Suchen ,entdeckten wir den idealen Caterer und engagierten selber noch ein paar Verwandten um am Grillbereich unterstützend zu wirken. Auch alkoholische & nicht alkoholische Getränke wurden von dem Cateringservice arrangiert & wir sind sehr verzückt gewesen von dem großen Angebot an Longdrinks sowie weiteren Tränken, die der Catering-Service im Repertoire hatte.

Das Wichtigste war für uns aber nicht die amtliche Heirat, sondern die Hochzeitsfeier im Nachhinein. Wir wünschten ein echt pompöses Fest mit jeder Menge Gästen zelebrieren, was uns ewig als schönes Erlebnis in dem Gedächtnis bleibt.

Ich persönlich hatte meine Heirat im Sommer 2013 sowie hab meine Planung ca sechs Wochen vorher und hatte dadurch an und für sich zu spät begonnen. Wir haben einfach nicht daran gedacht, welche Mengen an Kriterien es zu überprüfen gab, jedoch nach der ziemlich stressvollen Zeit, hatten wir nichtsdestotrotz ein einzigartiges Fest.

Ich möchte vielleicht schon voraus nehmen, dass unsere Feier schlussendlich in jedem Fall exakt das war, was wir wollten.
Mein Mann und ich wünschten uns einen Ort, welche ebenso indoor als auch draußen eine Möglichkeit bieten sollte, sich zu beschäftigen. Weil wir in Hamburg & dadurch an der Elbe leben, wollten wir in jedem Fall die Nähe zu dem Wasser haben und entschieden uns nach einigem hin und her für eine tolle Location mit Blick auf den Hafen und genügend Raum in dem Innensaal wegen möglichem Niederschlag oder für die ein wenig spätere Stunde zum Abtanzen.

Eine Heiratsfeier sollte sehr gründlich organisiert werden, weil man sehr viel mehr berückischtigen zu hat wie man sich vorstellt.

Zusätzlich zu den eigentlich klaren Planungen, existierten zusätzlich viele Kleinigkeiten, welche mein Mann und ich überprüfen mussten. Beispielsweise hatten wir bestimmen zu entscheiden, wie der Saal dekoriert werden soll, selbstverständlich wieviele Menschen mein Mann und ich empfangen wollen, dazu wie die Einladungen ausschauen sollten und zuletzt was alles außer Gerichten, Getränken und Tänzen bei der Hochzeit passieren sollteund das war einige gewaltige Menge. Trotz allem hat es sich schließlich zu einem schönen Tag entwickelt, den selbstverständlich wir allerdings auch niemand der zahlreichen Gäste so schnell aus dem Gedächtnis verlieren wird.

Die Räumlichkeit war echt sagenhaft & wir sind den Eigentümern bis heute sehr dankbar für die tatkräftige Unterstützung.
Um das Catering kümmerten wir uns allerdings selbst, weil wir da äußerst spezielle Erwartungen hatten und sowohl eine große Grillplatte inklusive einer Menge Fleisch wie ebenso ein Buffet mit vegetarischen Speisen bereitstehen sollte.

Wir wollten nicht in der Kirche sondern nämlich bloß in dem Standesamt heiraten.
Erst einmal hatten mein Mann & ich uns daher um einen Termin bei dem Standesamt zu kümmern. Dies ist mit ist mit einer großen Anzahl an Arbeit verbunden gewesen. Mein Mann und ich wünschten uns auf jeden Fall an an einem Wochenende die Hochzeit feiern, was sich allerdings als äußerst anspruchsvoll herausstellte, aufgrund der Tatsache, dass in den sommerlichen Monaten natürlich sehr viele Leuten am Wochenende sich trauen lassen wollen. Schließlich haben wir dann noch einen Termin bekommen, der uns beiden ziemlich zugesagt hat.
Wir hatten zu diesem Zweck außerdem noch zahlreiche Formulare zu bearbeiten, die uns z. T. richtiges Kopfzerbrechen bereiteten.